Aktualisierungen (16.09.2019)

Downloads, Mannschaften, Sponsoren, Spielberichte D1

Spielverlegungen

 

Quick-Links

Aktuelles

Mitgliederversammlung 15.02.2019

Neuried-Schutterzell (df). Zur Jahreshauptversammlung des Sportverein Schutterzell  in der Sportgaststätte Seerose konnte Vorsitzender Markus Bürkle unter den zahlreichen Mitliedern auch Ortsvorsteher Thomas Eble und dessen Vorgänger Lothar Gißler und die ehemaligen Vorsitzeden Helmut Drumm und Nikolaus Kremer begrüßen. Danach gedachte man des im Berichtsjahr verstorbenen Ehrenmitglied Albert Eiciner dem der Verein viel zu verdanken hat.

 

Dem Bericht von  Schriftführer Sebastian Hügli war zu entnehmen, dass es im Berichtsjahr, wie gewohnt  wieder eine Reihe Veranstaltungen und Terminen zu bewältigen gab.

Die Vorstandschaft traf sich zu neun Sitzungen, bei denen speziell die Situation Handball meistens Inhalt war. Beteiligung am Fasentumzug, Beteiligung am Frühlingsfest, der Maihock an der Pergola, Bewirtung beim Fest der Schiedsrichter des Bezirkes Offenburg/Schwarzwald an der Pergola, das Sportfest im Juni erstmals in Zusamenarbeit mit dem Gesang und Kulturverein in Form eines Konzerte am Freitagabend für das es positive Rückmeldungen gab, der Dank gilt insbesondere dem Vorsitzenden des Vereins und Organisator Lothar Gißler, Saisoneröffnung, ein Grundschulaktionstag im Oktober mit der Grundschule Ichenheim Nikolausfeier, Arbeitseinsätze, Nikolausfeier und zwei Altpapiersammlungen waren Aktivitäten neben dem Spielbetrieb.

Die Mitgliederzahl ist um drei auf 295 Mitglieder gestiegen davon 53 Jugendliche bis 17 Jahre, so Sebastian Hügli. Wie bereits im Vorjahr war auch 2018 durch die immer prekärer werdende Situation im männlichen Handballbereich geprägt. Hier wurde zwecks Gründung einer Spielergemeinschaft mit Schuttern und Friesenheim Gespräche geführt, die aber wegen unterschiedlichen Vorstellungen zu keinem Ergebnis führten. 

 

Von einem Plus in der Kasse konnte Rechnerin Beate Huber berichten. Lothar Gieringer, der mit Dunja Kurz die Kasse geprüft hatte, bescheinigte eine einwandfreie Führung.

 

Den Bericht über den Handballspielbetrieb gab dessen Leiter Marco Kurz. Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Landesliga liegen die Damen I in der Bezirksklasse mit guten Aussichten auf den Wiederaufstieg auf dem zweiten Platz.

Die zweite Damenmannschaft spielt und das ist eine Besonderheit in der gleichen Klasse wie die erste und liegt derzeit auf dem letzten Platz, schlägt sich aber gut.

Krönender Abschluss der letzten Saison der Herren I war der Gewinn des Bezirkspokals gegen die TS Kehl II.

In der laufenden Saison liegt man derzeit in der Bezirksklasse auf den fünften Platz mit Luft nach oben. Die Senioren SG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell befindet sich mit zwei Mannschaften in der zweiten Saison.

Die SG I liegt derzeit in Kreisklasse A auf dem vorletzten Platz und die SG II in der Kreisklasse B auf dem letzten Platz und müssten aber noch eine Schippe drauflegen um den Klassenerhalt zu sichern.

Bei der ersten Herrenmannschaft gibt es einen Trainerwechsel nach drei Jahren hört Thomas Zimmermann auf, dem der herzlichste Dank für seine geleistete Arbeit gilt. Als neuer Trainer wurde Siegfried Stöcklin verpflichtet.

Bei den Schiedsrichtern gibt es eine Neuerung. Bisher wurden Fehlstellen mit Strafzahlungen abgegolten. Jetzt muss für jede gemeldete Mannschaft auch ein Schiedsrichter gemeldet werden. Mit drei gemeldeten Schiedsrichtern, hier gilt Elmar Goldenfels ein besonderer Dank er ist schon seit 50 Jahren dabei. Es fehlen noch Schiedsrichter. Kurz bat sich als Schiedsrichter zur Verfügung zu stellen oder alternativ als Funktionär auf Verbands oder Bezirksebene, was auch zählt, zur Verfügung stellen. Eine weitere Gruppe ohne die es im Handball nicht geht sind die Zeitnehmer, auch hier könnte man Nachwuchs gebrauchen. Er dankte allen, die dafür sorgen, dass der Spielbetrieb läuft.

 

Auf ein ereignisreiche und spanende Hinrunde kann man im Jugendbereich zurückblicken. Höhepunkt war die Erweiterung des SG um den TV Lahr und TuS Hugsweier, so Alexander Hügli. Der Name des neuen Zusammenschlusses ist JSG Scutro, der in einem kleinen Wettbewerb der Jugendmannschaften gefunden wurde. Das Wort Scutro hat frühgermanischen Ursprung und bedeutet Schutter-schnell fließende Gewässer. Im Dezember fand zum ersten mal eine gemeinsame Weihnachtsfeier in der Sporthalle Friesenheim statt. Am gleichen Tag wartete auf Kinder und Trainer der weiblichen E-D und C Jugend ein besondere Ereignis in der SAP Arena in Mannheim. Die Kinder der E- und D-Jugend durften als Einlaufkinder der Rhein Neckar Löwen gegen den TSV Hannover-Burgdorf teilnehmen.

Es wurden mehrere Jugendleitersitzungen durchgeführt. Neben dem Spielbetrieb fand auch ein Grundschulaktionstag mit der Grundschule Ichenheim statt.

 

In fast allen Altersklassen konnten Mannschaften gemeldet und wieder gute Platzierungen  erreicht werden. Die Minis und Bambinis trainieren wie bisher im Mehrzweckraum im Kindergarten. Die Minis nahmen wieder an mehreren Minispielfesten teil.

Die E- Jugend spielt in er Bezirksklasse. Die männliche D Jugend belegte derzeit den sechsten Platz in der Bezirksklasse. Die männliche C Jugend auf dem zweiten Platz. Die B Jugend liegt auf dem fünften Rang.

In der kommenden Runde können in Vier Altersklassen eine männliche E, D, C, B sowie eine weibliche B Jugend gemeldet werden.

Er bedankte sich bei allen Trainern und Betreuern für ihren Einsatz. Um weiterhin eine erfolgreiche Jugendarbeit zu leisten bedarf es einen enormen Bedarf an engagierten
Trainern und Betreuern.

Ein Dank ging an an den TuS Schuttern und den TV Friesenheim TV Lahr und TuS Hugsweier für die sehr gute Zusammenarbeit im Jugendbereich.

 

Der neue Vorsitzende Manfred Kurz dankte für die Berichte. Sein Dank ging an die engagierten Trainer, Betreuer, Zeitnehmer, Spieler und die Schiedsrichter, der Gemeinde und Ortsverwaltung und gab Termine bekannt

am 30. März ist Frühlingsfest verbunden mit der Frühjahrsübung der Feuerwehrabteilung Schutterzell.

12. April Altpapiersammlung.

Der traditionelle Maihock ist am 1. Mai und das Sportfest vom 5. bis 7. Juli.

 

Zum Schluss bedankte  sich  der Vorsitzende, bei der Vorstandschaft, der Gemeinde und Ortsverwaltung für die gute Zusammenarbeit, bei allen Sponsoren, Spendern und Förderern, Trainern, Betreuern und Spieler, allen die ein Ehrenamt ausüben und die Arbeit des Vereins in irgendeiner Form unterstützen.

Er schloss mit dem Wunsch dass die Mannschaften ihre Ziele zum Ende der Saison erreichen,
die harmonisch verlaufenen Versammlung.

 

 

SV Schutterzell

Gegründet 1948
Vorsitzender Manfred Kurz
295 Mitglieder davon 53 Jugendliche unter 17 Jahre

Abteilungen Handball, Fitness, Jedermänner

Sponsoring beim SV Schutterzell

Mit Hilfe von Dennis Oppermann von Swiss Life Select Deutschland war es möglich, dass die Herren des SVS im Rahmen einer kleinen Infoveranstaltung mit neuen Polo-Shirts ausgestattet werden konnten.

 

Wir bedanken uns für die großzügige Unterstützung und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Herren Bezirkspokal - Hallenrunde 2017/2018

SV Schutterzell - TS Kehl 2 43:27

 

Völlig überraschend und deutlich gewann der SV Schutterzell das Bezirkspokalfinale gegen die TS Kehl 2.

Zwar steht die Landesligareserve der Kehler TS derzeit auf dem letzten Platz der Bezirksklasse Offenburg/Schwarzwald, allerdings ermöglicht die Durchführungsbestimmungen im Pokal auch den Einsatz von Spielern der ersten Mannschaft. Der Pokalsieger aus dem Jahr 2015 nutzte diese Möglichkeit auch maximal aus. Die komplette Landesligamannschaft inklusive Trainer lief als TS Kehl 2 auf, einzig der Ersatztorwart verblieb vom Bezirksklassekader im Team.

In den Meisterschaftsrunden lief es für beide Mannschaften bisher nicht so erfolgreich. Kehl ist in der Bezirksklasse letzter, bzw. in der Landesliga im unteren Drittel und auch Schutterzell blieb als 6. in Bezirksklasse hinter den eigenen Zielen zurück, jedoch zeigte die Leistungskurve in den letzten Spielen steil nach oben. Dass die Gastgeber diesen Trend auch gegen den eigentlichen Landesligist fortsetzen wollen zeigten sie schon in den ersten Minuten.

Mit ihrem gewohnt schellen Spiel überraschten sie die Kehler grade zu, nach 4. Minute stand es bereits 4:0. Erst dann erwachten die Gäste aus ihrer Trance und zeigten Gegenwehr. Schutterzell lies sich aber davon wenig beindrucken und hielt das Tempo hoch. Jedes Mal wenn Kehl besser ins Spiel zu finden schien wurde dies wieder durch ein Tor von Schutterzell zunichte gemacht.  In der Gesamten ersten Hälfte gelang es Kehl nicht den Angriff der Gäste entscheidend zu stören und den Vorsprung zu verkürzen. Zwischenzeitlich betrug dieser sogar 6 Tore. Mit Pausensignal erzielte Florian Ruf den 19:13 Halbzeitstand.

 

Während die Zuschauer, zumindest die auf Seiten des SV Schutterzell in der Halbzeit noch ihre Mannschaft lobten und hofften, dass es im zweiten Durchgang nicht wie so oft in diese Runde zu einem Leistungseinbruch käme war die Kabinenansprache des Kehler Trainer noch auf der Tribüne zu hören. Wachrütteln konnte er sein Team aber dann nicht. Schutterzell schaltet weiter nach Belieben und erzielte 6 Tore in fünf Minuten zum 25:14. Dies war dann auch schon eine Vorentscheidung. Kehls Spieler obwohl individuell besser, verloren total den Faden und fügten sich ihn ihr Schicksal. Nach weiteren fünf Minuten stand es bereits 30:17. Ab der 50. Minute beim Stande von 37:23 glich das Spiel eher einem Trainingspatie.

Letzten Endlich gelang Schutterzell ein deutlicher Start ziel Sieg und nahm den Pokal in empfang während man auf Kehler Seite noch rätselte was gerade passiert war.

 

Für den SV Schutterzell spielte: Enrico Nuvolin 3, Michael Heitzmann 1, Simon Heitzmann 9, Kai Rolf Schrempp 9, Paul Schnebel, Pascal Czauderna 6/2, Marco Kurz 4, Michael Wohlschlegel 2, Tim Schneckenburger,  Rafael Müller 5, Florian Ruf 4, Roman Schäffer

 

Für die Kehler TS spielte: Björn Vahlenkamp, Matthias Dengler 1, Romain Bringout 2, Klaus Hartung 3, Joél Schmitt 1, Marco Heitz 1, Jörn Ferber 6, Felix Knoll 6, Jonas Dübon 4, Yannick Udri 3, Patrick Schäffner

Neuer Sponsor

Dem SV Schutterzell ist es gelungen einen weiteren Unterstützer als Sponsor zu gewinnen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Andreas Lohfink und der Württembergische Versicherung für ihr Engagement.

 

Sollten auch Sie Interesse an Werbung beim SV Schutterzell haben, so wenden Sie sich doch einfach an unserer Ansprechpartnerin für Werbung Judith Herrmann unter sponsoring@sv-schutterzell.de.

SHV-Grundschulaktionstag fand auch in der Grundschule in Ichenheim statt

Handballbegeisterung in der Grundschule: Unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an!“ fand am Dienstag, 5. Dezember 2017, von 9 bis 13 Uhr in knapp 600 Schulen in ganz Baden-Württemberg zum achten Mal der „Grundschulaktionstag“ statt.

Bei diesem Projekt des Handballverbandes Württemberg (HVW), des Badischen Handball-Verbandes (BHV) und des Südbadischen Handballverbandes (SHV) legten mehr als 30.000 Mädchen und Jungen der zweiten Klassen das AOK-Spielabzeichen ab.

 

Bisher fand der Grundschulaktionstag immer im Oktober statt, in diesem Jahr geht er aus Anlass der Handball-Weltmeisterschaft der Frauen von 1. bis 17.12.2017 in Deutschland Anfang Dezember über die Bühne. Auch in Ichenheim beteiligen sich 37 Zweitklässler, die von den Mitgliedern des SV Schuttertzell betreut wurden. 

Die Kooperation der Schule mit dem ortsansässigen Handballverein, klappte wieder hervorragend. Nach den abwechslungsreichen Spielstationen und einem kleinen Handballspielen erhielten alle Kinder unter großem Jubel Urkunden und andere  kleine Geschenke.

 

Für den Verein bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Kinder Spaß an der Sportart Handball gefunden haben und so den Weg zum SV Schutterzell finden werden.

Trainerfortbildung bei der JSG Friesenheim-Schuttern-Schutterzell

Jugendtraining hat bei der JSG einen hohen Stellenwert. Damit die Kinder ein qualifiziertes Training bekommen, werden unsere Trainer durch interne und externe Referenten auf den neusten Stand der Trainingslehre gebracht. Neben Handball steht auch Erste Hilfe und Koordination auf dem Plan. Der Spaß kommt natürlich auch während den Seminaren nicht zu kurz. 

Jugendtrainer werden immer gesucht. Egal ob ihr schon mal Trainer wart oder neu einsteigen wollt, PN an unsere Moderatoren und los geht's. Die nötigen Qualifikationen bekommt ihr bei uns. Neben den Seminaren bezahlen wir euch auch die Lehrgangskosten zum Erwerb der Trainerlizensen.
Hier ein Einblick in den heutigen Lehrgang mit Axel Schmidt zum Thema "Stoßen und Pässe".

Nikolaus Kremer zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Anlässlich seines 70. Geburtstages diesen Jahres wurde Nikolaus Kremer in Anerkennung der langjährigen treuen Mitgliedschaft und seinem uner-müdlichen Einsatz für die Ziele und Belange des Sportvereins Schutterzell auf einstimmigen Beschluss der Vorstandschaft zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 

An seinem Ehrentag übereichte ihm Markus Bürkle in seiner Funktion als erster Vorsitzender die Ernennungsurkunde. Nikolaus Kremer leitete die Geschicke des SV Schutterzell von 1982 bis ins Jahr 1988. Unter seiner Führung, stieg die Anzahl der Aktiven und Passiven Mitglieder stetig aufwärts.

Zu erwähnen ist hierbei dass errichten des Kinderspielplatzes, die Fertigstellung der ersten Pergola, die Durchführung des 35 jährigen Vereinsjubiläum, als auch die Sanierung der Fenster und Türen sowie der Außenfassade unseres damaligen Sportheimes. Nach seiner Zeit an der Spitze des Vereines war er noch lange Jahre Einkäufer für den Verein.

Wer ihn als Vorstand nicht kennen gelernt hat, der kennt ihn jedoch als unser Mister „Tombola“. Niki, wie er von allen nur genannt wird, moderiert seit vielen Jahren die Tombola am Sportfest. Hierbei legt er eine wahre Leidenschaft an den Tag, wenn er die Farben und Zahlen der gezogene Losnummern der gespannt lauschenden Zuschauermenge zelebriert. Die Ziehung der Gewinner ist für viele der Höhepunkt des Festes. Dies bestätig auch jedes Jahr wieder der abendliche Besucherandrang.

Aus dem Bereich Sponsoring

Neuer Sponsor

 

Unser Neuzugang Judy Hommel konnte uns einen neuen Sponsor vermitteln. Vielen Dank hierfür! Mit Hilfe von Dennis Oppermann von Swiss Life Select aus Freiburg war es möglich, dass die erste und zweite Damenmannschaft mit einheitlichen Warmmach-Trikots und Sporttaschen ausgestattet wurde. Wir bedanken uns für die großzügige Unterstützung und freuen uns auch auf eine mögliche weitere Zusammenarbeit!

Torwarttrikots Damen


Auch die Torwarttrikots der Damenmannschaft waren ausgedient. So bedanken wir uns bei Bernd Zibold von der Schutterzeller Mühle für das Sponsoring der neuen Torwarttrikots!

Neue Trikots Herren I


Für die Herren des SVS wurden für die kommende Runde neue Trikots angeschafft. Hierfür konnten gleich 5 Sponsoren gewonnen werden, was uns sehr freut. Ein großer Dank geht an die Firmen Holzbau Bläsi, Rollrasen Müller, Nuvolin Steinmetz, Inter Sport Kuhn und MS werbeart!

Foto: handballserver.de / Michael Wendling

Der SVS bedankt sich bei allen Sponsoren, die unsere Vereinsarbeit unterstützen.

Dennoch sind wir weiterhin auf der Suche nach neuen Sponsoren, damit wir den gestiegenen Kosten, vor allem im sportlichen Bereich, gerecht werden können.


Sollten Sie sich selbst vorstellen können uns zu unterstützen (in welcher Form auch immer) oder haben Sie Kontakte zu möglichen Sponsoren, würden wir uns sehr darüber freuen, wenn Sie sich mit uns in Verbindung setzen würden!
Gerne können Sie sich hierzu an Judith Herrmann (Mail: Sponsoring@sv-schutterzell.de) oder an jedes Vorstandsmitglied wenden.

Bezirkspokalfinale in eigener Halle

Nachdem man in der Meisterschaftsrunde immer wieder durch ungeplante Punktverluste zurück geworfen wurde und hinter den eigenen Erwartungen zurück blieb, lief es im Bezirkspokal für die Herren des SVS bisher rund.
Nach souveränen Siegen gegen den TV Oberkirch 2 und die SG Schenkenzell/Schiltach 2 steht man nun verdient im Finale.


Gegner wird die TS Kehl 2, die zunächst den FV Unterharmersbach und dann überraschend den Favoriten HTV Meißenheim im Halbfinale aus dem Wettbewerb warfen.
Die Kehler stehen derzeit auf dem letzten Platz der Bezirksklasse Offenburg/Schwarzwald, wodurch man dem SVS vermeintlich die Favoritenrolle zuschieben würde. Doch darf man damit rechnen, dass die KT, Pokalsieger aus dem Jahr 2015, seine Mannschaft mit einigen Akteuren aus dem Landesligakader verstärken wird.


Die Leistungskurve der Schutterzeller zeigt in den letzten Spielen steil nach oben und man ist gewillt dies auch im Pokal fortzusetzten und den Pott in der heimischen Riedsporthalle nach oben zu halten.
Es verspricht also eine spannende Finalpartie zu werden.
Die Mannschaft würde sich deshalb über zahlreiche Unterdtützung freuen.


Anpfiff ist am Donnerstag, 26.04.18 um 20:30 Uhr in der Riedsporthalle in Ichenheim

Saisoneröffnung 2017/18

Einen knappen Monat vor dem Start der neuen Saison lud der SV Schutterzell seine Seniorenmannschaften, Fans und Sponsoren zu einer Saisoneröffnungsfeier an die Pergola beim Vereinsheim in Schutterzell.

 

Marco Kurz nutze die Gelegenheit um als Verantwortlicher für die Leitung des Handball Spielbetrieb die Anwesenden durch den Abend zu führen. Unter anderem berichtete er über die personellen Veränderungen bei den beiden Damenmannschaften und der ersten Herrenmannschaft. Auch informierte Marco Kurz über die Neuausrichtung der zweite Herrenmannschaft, deren Spieler erstmalig zur neuen Runde in einer SG mit der zweiten Mannschaft des TuS Schuttern und der ersten Mannschaft des TV Friesenheim an den Start gehen. Aber auch die Trainer kamen zu Wort und gaben einen Ausblick auf die kommende Saison.

 

Bei den Damenmannschaften gab es die meisten Veränderungen.
mit Wiebke und Birte Walter, sowie Sophia Wendle und Anna-Lena Hammes stehen vier Spielerinnen kommende Runde nicht mehr zur Verfügung.
Erfreulicherweise konnte der Verein jedoch sechs Neuzugänge vermelden. Carolin Czaikowski, Kristine Hasenkampf, Véronique Siegler (alle ETSV Offenburg), Judy Hommel (TuS Oberhausen), Lena Hierlinger (TuS Ottenheim) und Kim Schröder (SG Ottenheim/Altenheim) schlossen sich dem SV Schutterzell an. Außerdem sind diese Runde die Jugendspielerinnen Isabella Schnebel, Saskia und Jasmin Gieringer, Marie Bläsi, Kira Schrempp für die Damen doppelspielberechtigt.

 

Bei der ersten Herrenmannschaft wurden zum Ende der vergangen Saison Jonas Walter und Sebastian Hügli verabschiedet. Erfreulicherweise konnte mit Tim Schneckenburger (TuS Nonnenweier), Pascal Czauderna (HGW Hofweier), Enrico Nuvolin (HSG Ortenau) und Paul Schnebel adäquater Ersatz gefunden werden.

 

Am 23.09. startet die erste Herrenmannschaft um 18:00 Uhr beim TV Oberkirch in die neue Runde. Die Damen I u. II, sowie die Herren in der SG I u. II starten dann am 30.09.17 ihre neue Saison. Als Nachzügler hat die dritte Mannschaft der SG dann ihr erstes Spiel am 07.10.2017.

Sportfest 2017

Turniersieger Handballkrempelturnier Die 31iger (blau) und Zweiter HSG kurz tief (rot)

Neuried - Schutterzell (df).

Das Handballkrempelturnier am Sonntag beim Sportfest des Sportverein Schutterzell, an dem zwölf Mannschaften teilnahmen, entschied in einem spannenden und temporeichen Endspiel, der Sieger der beiden letzten Jahre, „Die 31er“, mit 11: 8 gegen die HSG Kurz tief für sich und wurde damit Turniersieger. Sie konnten den von Ortsvorsteher Thomas Eble gestifteten Wanderpokal, wieder Empfang nehmen, der nun in ihren Besitz überging.

Im  Spiel um Platz  drei, das mit einem Sieben Meter werfen ausgetragen wurde, siegte die Mannschaft KML Miller gegen Rollrasen Müller mit 3:2.

Fünfter wurde die Bruschders, sechster die Feuerwehr Schutterzell, die schon über 30 Jahre am Turnier teilnimmt und  somit als einzige Mannschaft immer beim Turnier dabei ist. Erwähnenswert auch die beiden reinen Damenteams „Es gibt nur noch 20 Radler“ und „Tatort & Friends“, die sich gut schlugen.

 

Mit dem Handballturnier der AH- und der Damenmannschaften, zu dem Vorsitzender Markus Bürkle schon zahlreiche Besucher unter ihnen Ortsvorsteher Thomas Eble begrüßen konnte, wurde am Freitagabend  das Sportfest eröffnet.

Nach spannenden Spielen setzte sich beim AH Turnier, wie im Vorjahr, der TuS Schuttern, diesmal vor dem TuS Ottenheim, dem TuS Oberhausen, dem SV Schutterzell und dem HTV Meißenheim durch.

Beim Turnier der Damen siegte der SV Schutterzell I ungeschlagen vor dem TV Friesenheim, der TG Altdorf und dem SV Schutterzell II.

 

Beim Fußballkrempelturnier am Samstag, an dem sich 17 Mannschaften darunter erstmals die Bulldogfreunde Schutterzell teilnahmen, setzte sich der TuS Isomatte vor der Mannschaft Mein persönlicher Favorit durch und wurde Turniersieger. Auf den dritten Platz kam das Fleischerfachgeschäft Aufschnitt vor den Dornenvögeln und Beta House 2.0.

 

Vorsitzender Markus Bürkle, der zusammen mit Turnierleiter Helmut Spraul am Sonntagabend die Pokalübergabe und Siegerehrung vornahm, dankte allen teilnehmenden Mannschaften, der Turnierleitung, den Schiedsrichtern, dem DRK Ortsverband Neuried, den Spendern der Preise für die Tombola, allen Helferinnen und Helfern, sowie den zahlreichen Besuchern fürs Kommen.

 

Im Anschluss an die Siegerehrung saß man gemütlich im Festzelt zusammen, und unter Leitung des Vorsitzenden Markus Bürkle fand die Verlosung der reichhaltigen Tombola statt.

Die Tombola-Gewinne, die am Sonntagabend nicht abgeholt wurden, können beim Vorstand Markus Bürkle (Tel. 07808/912879) abgeholt werden.

 

Blau: 209, 235, 290, 433, 732, 976

 

Gelb: 43, 64, 168, 960

Schneckenburger und Czauderna verstärken den SV Schutterzell

Vor dem letzten Spieltag gegen die ETSV Offenburg kann der SV Schutterzell seine ersten zwei Neuzugänge für die kommende Runde begrüßen. 


Tim Schneckenburger und Pascal Czauderna sollen die Bezirksklasse-Handballer in der kommenden Saison verstärken.

Der 22 Jahre alte Tim Schneckenburger wechselt vom Ligakonkurrenten TuS Nonnenweier nach Schutterzell und soll mit Roman Schäffer zukünftig das Tormann-Duo in der Ersten Herrenmannschaft bilden.  Der 32-jährige torgefährliche Rückraumspieler Pascal Czauderna kommt vom HGW Hofweier zurück zum SV Schutterzell und soll die nach dem sportlichen Rücktritt von Sebastian Hügli verkannte Position des Spielmachers schließen.

Beide Spieler haben Familiäre Bindungen zum SVS. Tim Schneckenburger ist der Enkel von Nikolaus Kremer langjähriger Spieler, Trainer, Vorstand und aktuell Zeitnehmer der zweiten Herrenmannschaft. Der gegenwärtig 3. der Torschützenliste der Landesliga Nord, Pascal Czauderna spielte schon in der Saison 14/15 für Schutterzell. Ihn führte die Liebe aus Nordrhein-Westfalen in die Ortenau, seine Frau Christiane spielt in der ersten Damenmannschaft des Riedvereines.

Verabschiedung Herren 1

Eine erfolgreiche Saison neigt sich dem Ende entgegen, vermissen werden wir in der nächsten Saison im Kader der ersten Herrenmannschaft Jonas Walter und Sebastian Hügli.


Beide wurden im Rahmen des letzten Heimspieltages verabschiedet.

 

Jonas Walter wird dem SVS berufsbedingt in der nächsten Saison nicht zur Verfügung stehen.

 

Sebastian Hügli wird aus familiären Gründen kürzertreten, wird aber weiter in einer der Reservemannschaften der neuen SG mit Friesenheim Schuttern und Schutterzell aktiv bleiben.