Aktualisierungen (27.04.17)

Termine und Startseite aktualisiert

 

Aktualisierungen (10.04.17)

Termine aktualisiert.

 

Aktualisierungen (03.04.17)

Termine, Aktuelles aktualisiert.

 

Aktualisierungen (23.03.17)

Startseite, Termine, Spielverlegungen aktualisiert.

 

.....

Spielverlegungen

 

-

Quick-Links

Wir begrüßen Sie auf den Seiten des

SV Schutterzell 1948 e.V.

Sport verbindet, baut Freundschaften und Zusammenhalt auf und macht in erster Linie Spaß!

 

Hier stehen für Sie allgemeine und aktuelle Informationen zu unserem Verein und unseren Angeboten bereit.

 

Probieren Sie doch einmal eines unserer Sportangebote aus.

Wir laden Sie recht herzlich zum Probetraining ein! 

 

Vielleicht können wir Sie schon bald als neues Mitglied in unseren Reihen begrüßen?

 

Mitgliederversammlung

Freitag, 28.04.2017, 19:30 Uhr

Mitgliederversammlung für das abgelaufene Vereinsjahr in der Sportgaststätte Schutterzell.

Tagesordnung Mitgliederversammlung 2017
Tagesordnung_MV_2017.pdf
PDF-Dokument [44.1 KB]

Schneckenburger und Czauderna verstärken den SV Schutterzell

Vor dem letzten Spieltag gegen die ETSV Offenburg kann der SV Schutterzell seine ersten zwei Neuzugänge für die kommende Runde begrüßen. 


Tim Schneckenburger und Pascal Czauderna sollen die Bezirksklasse-Handballer in der kommenden Saison verstärken.

Der 22 Jahre alte Tim Schneckenburger wechselt vom Ligakonkurrenten TuS Nonnenweier nach Schutterzell und soll mit Roman Schäffer zukünftig das Tormann-Duo in der Ersten Herrenmannschaft bilden.  Der 32-jährige torgefährliche Rückraumspieler Pascal Czauderna kommt vom HGW Hofweier zurück zum SV Schutterzell und soll die nach dem sportlichen Rücktritt von Sebastian Hügli verkannte Position des Spielmachers schließen.

Beide Spieler haben Familiäre Bindungen zum SVS. Tim Schneckenburger ist der Enkel von Nikolaus Kremer langjähriger Spieler, Trainer, Vorstand und aktuell Zeitnehmer der zweiten Herrenmannschaft. Der gegenwärtig 3. der Torschützenliste der Landesliga Nord, Pascal Czauderna spielte schon in der Saison 14/15 für Schutterzell. Ihn führte die Liebe aus Nordrhein-Westfalen in die Ortenau, seine Frau Christiane spielt in der ersten Damenmannschaft des Riedvereines.

Verabschiedung Herren 1

Eine erfolgreiche Saison neigt sich dem Ende entgegen, vermissen werden wir in der nächsten Saison im Kader der ersten Herrenmannschaft Jonas Walter und Sebastian Hügli.


Beide wurden im Rahmen des letzten Heimspieltages verabschiedet.

 

Jonas Walter wird dem SVS berufsbedingt in der nächsten Saison nicht zur Verfügung stehen.

 

Sebastian Hügli wird aus familiären Gründen kürzertreten, wird aber weiter in einer der Reservemannschaften der neuen SG mit Friesenheim Schuttern und Schutterzell aktiv bleiben.

Gründung SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell

Die Handballvereine aus Schuttern, Friesenheim und Schutterzell schließen eine Spielgemeinschaft. Ihre zweiten Herrenmannschaften bilden künftig eine SG.

Es war ein historischer Moment am vorletzten Samstagabend kurz vor dem Derby TuS Schuttern gegen SV Schutterzell in der Offohalle: Der TV Friesenheim, TuS Schuttern und der SV Schutterzell haben sich offiziell zu einer Spielgemeinschaft zusammengeschlossen.

 

Was vor gut zwei Jahren noch so gut wie unmöglich erschien, ist damit Realität. "Endlich", kommentierte Matthias Greiner, Vorsitzender TuS Schuttern. Hans Gänshirt und Markus Deck unterzeichneten für den Vorstand des TV Friesenheim, da die Abteilungsleiter Handball Bernd Goedtler und Timo Siefert aktiv für den Handball unterwegs waren. Markus Bürkle setzte mit gleichem Enthusiasmus seine Unterschrift für den SV Schutterzell unter den Vertrag. "Sicher muss die ältere Garde unserer Mitglieder noch etwas schlucken", kommentierte Greiner.

Bürkle erinnerte daran, dass Schuttern und Schutterzell bei der Jugend seit den 1990er-Jahren eine intakte und gut funktionierende Spielgemeinschaft bilden. 2011 haben sich die Friesenheimer angeschlossen. Auch auf Initiative von Jugendleiter Ralf Mättler, der sich mit seiner gesamten Familie für den Friesenheimer Handballsport und das Vorwärtskommen der Mannschaften einsetzt.

Legendär sind die Derbys der beiden Handballmannschaften. Doch bei der Jugend arbeitet man eben bereits seit geraumer Zeit zusammen. Jetzt melden die drei Vereine erstmals ab dem Spieljahr 2017/18 eine SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell I (Kreisklasse A, Bezirk Offenburg-Schwarzwald) sowie eine SG Schuttern/Friesenheim/Schutterzell II (Kreisklasse B, Bezirk Offenburg-Schwarzwald) an.

 

Die ersten Herrenmannschaften des TuS Schuttern und des SV Schutterzell und die Damenmannschaften sind bisher nicht Gegenstand dieser Vereinbarung. Außerdem bleiben die Handballabteilungen eigenständige Abteilungen ihrer Vereine.

Im Grunde kommt die Jugend aus einer erfolgreichen Spielgemeinschaft und soll nun auch in einer gemeinsamen zweiten Mannschaft zusammenarbeiten. Es gibt eine Gemeinschaft, dafür stehen die Vorsitzenden mit ihren Namen. Diese Botschaft tragen sie auch in die Vereine und sprechen sich klar für ein Miteinander aus.

Nur eines wird es kaum geben, mehr Platz für das Training. "Längst sind wir an der Kapazitätsgrenze angelangt", erklärte Matthias Greiner. Daran würde auch die neue SG nichts ändern.

 

(Quelle: Schwarzwälder Bote / Christine Bohnert-Seidel / 23.03.2017)

Sportfest 2017

Aktuelle Ergebnisse der Saison 2016/17

 

Senioren - SV Schutterzell                            JSG Friesenheim/Schuttern/Schutterzell